follow us on instagram

Die Teilnahme an Meisterschaften im Bäckerhandwerk ist einerseits eine gute Möglichkeit, den jungen Bäckern die Möglichkeit zu bieten, sich zu beweisen oder eben eine intensive Auseinandersetzung mit dem Backhandwerk.

Viele neue Produkte wurden im Rahmen eines Wettbewerbstraining erfunden oder als Mitbringsel von internationalen Wettbewerben mitgenommen.

Die eine oder andere Verbesserung im Herstellungsprozess in puncto Schnelligkeit ist nicht zuletzt der harten Trainingsarbeit für Meisterschaften zu verdanken.

 

 

Einladung zur 2. Staatsmeisterschaft der Bäcker Österreichs!

 

Skills Austria organisiert die 2. Staatsmeisterschaft der Bäcker Österreichs als Qualifikationswettbewerb zu den World Skills 2019 in Kazan / Russland und zu Euro Skills 2020 in Graz!

Jetzt anmelden!

Von 22. bis 25. November 2018 finden im Rahmen der Berufs-Info-Messe (BIM) Salzburg die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe (AustrianSkills) statt. In den mehrtägigen Wettbewerben treten die besten Fachkräfte Österreichs in rund 40 Bewerben gegen ihre Berufskollegen an, um ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Die Gewinner von AustrianSkills werden zu WorldSkills 2019 in Kazan bzw. zur Heim-EM EuroSkills 2020 in Graz entsendet.

Die Teilnehmer müssen eine Berufs- bzw. Schulausbildung in Österreich absolviert haben und sie benötigen berufsspezifische Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Zum Zeitpunkt des Wettbewerbes müssen sie volljährig sein. Die Altersbegrenzung für WorldSkills (2019) liegt bei 22 Jahren und bei EuroSkills (2020) bei 25 Jahren.

Die Liste der Bewerbe der Staatsmeisterschaften finden sie hier.

Bitte beachten Sie: Die Anmeldefrist endet bereits am 30. Juni 2018!

EuroSkills 2020 – Graz
Von 25. – 29. September 2020 finden erstmals in Österreich EuroSkills - die Europameisterschaften der Berufe - statt. Graz wird Schauplatz dieser Großveranstaltung, bei der sich die besten 500 Nachwuchsfachkräfte Europas in über 40 verschiedenen Berufen messen. www.euroskills2020.at

WorldSkills 2019 – Kazan/Russland
Von 22. – 27. August 2019 finden die 45. Berufsweltmeisterschaften WorldSkills in Kazan/Russland statt. www.worldskills2019.com


Infos zur Anmeldung

Details bitte dem angefügten Wettbewerbsreglement entnehmen.

 

Nur 8 Kandidaten dürfen bei der Qualifikation in Salzburg teilnehmen. Also schnell anmelden bei

www.skillsaustria.at

zum Anmeldeformular

 

Warum man hier mitmachen soll?

...weil das Handwerk Zukunft hat!

Berufswettbewerbe bieten die Möglichkeit, die Vorzüge einer Berufsausbildung herauszustellen, und geben einen Überblick über den Ausbildungs- und Leistungsstand. Die Staatsmeisterschaften sind ein mehrtägiger Wettbewerb, welche sich am Niveau internationaler Wettbewerbe orientieren.

 

Die Staatsmeisterschaften sind als ein Sprungbrett zu sehen, die den teilnehmenden Fachkräften die Möglichkeit geben, sich durch die Anwesenheit und Beobachtung der Veranstaltungsbesucher auf die psychische sowie mentale Belastung in der Öffentlichkeit vorzubereiten, um sich auf Großwettbewerbe entsprechend einstellen zu können. Dies ist ein wesentlicher Punkt, welcher es erst ermöglicht, die fachliche Qualifikation überhaupt entsprechend umzusetzen.

 

Internationale Berufswettbewerbe sollen zu länderübergreifendem Erfahrungsaustausch und Kommunikation beitragen. Im Fokus soll jedoch das Gemeinsame vor dem Trennenden der Teilnehmerländer stehen.

Die Liebe zum jeweiligen Beruf, egal in welcher Branche, sowie der soziale respektvolle Umgang miteinander, soll hervorgehoben und entsprechend gelebt werden.

 

Also liebe Bäckermeister und Bäckermeisterinnen schickt uns eure besten, wir möchten etwas lernen!

Die Weltmeisterschaft der Bäcker in Abu Dhabi

Julia Rumetshofer aus der Bio Bäckerei Stöcher in Bad Zell hat bei den World Skills einen hervorragenden 5 Platz erreicht. Sie musste sich gegen 16 andere Teilnehmer beweisen.

Julia Rumetshofer mit ihrem Schaustück

Starke Nationen wie China, Frankreich und die Schweiz (alle 1. Platz) haben durch nahezu Punktegleichstand eine Goldmedaille errungen, keine Silber, dafür Bronze für Taiwan. Korea hat den 4. Platz gefolgt von Österreich.

Wenn man betrachtet, dass wir in Österreich zu zweit die Vorbereitungen für die WM machen, sind wir im Gegensatz zu den Erstplatzierten sehr gut. In diesen Ländern steht ein Apparat von Spezialisten für eine intensive Wettbewerbsvorbereitung zur Verfügung. Wir möchten auch in Österreich einen Trainerpool einrichten, damit die österreichischen Bäcker auch in Zukunft die Nase vorn haben.

In Summe war der Wettkampf der Bäcker eine interessante Veranstaltung auf sehr hohem Niveau, was die Leistungen der Teilnehmer betrifft. Die Organisation des Wettbewerbs war etwas chaotisch und ist durch fehlende Rohstoffe, falsche Maschinen und Versäumnissen beim Aufstellen und Anschließen der Maschinen stark behindert worden. In diesem Zusammenhang gilt der Firma MIWE, insbesondere dem Monteur Karl-Erwin Rumpel, ein großes Dankeschön und unsere Hochachtung. Gemeinsam haben wir die Backstuben mit Strom versorgt und alle Geräte in Betrieb genommen. Etwas schweißtreibend haben wir in den letzten Minuten doch noch alle Backstuben auf "Schuss" gebracht.

Natürlich kann man sich die Frage stellen: Warum das Ganze? Im internationalen Vergleich gibt es immer wieder neue Ideen und Anregungen. Das Handwerk des Bäckers ist weltweit stark anerkannt, da gesunde Ernährung, Geschmack und geschmackliche Erlebnisse von allen Menschen sehr geschätzt werden. Österreich punktet in diesem Vergleich immer wieder mit den besten Sauerteigbroten, die Franzosen und Asiaten stecken uns die Ziele bei Plunder, Croissant und kunstvollen Schaustücken sehr hoch. Es ist immer wieder eine Augenfreude und ein Staunen. Heuer musste man das Schaustück als Präsentationshilfe für Snacks verwenden. 

Wir gratulieren Julia zu ihren Leistungen und wünschen ihr viel Erfolg auf ihren weiteren beruflichen Lebensweg!

 

 

Schaustück Korea

Schaustück Frankreich

Schaustück Schweiz

Schaustück China

Schaustück Taiwan

Unterkategorien

Geschmack ist Organisationssache!

Bäckerwissen

"spezielle Teigführungen" - mit gezielter Prozesstechnik Qualitätsunterschiede von Rohstoffen ausgleichen.

die Kunst des Handwerks